Dampfbügelstation – Worauf achten?

Die Dampfbügelstation ist praktisch und spart viel Zeit, wenn es darum geht, große Wäschemengen in kürzester Zeit herrlich glatt zu bekommen. Der Handel bietet eine große Auswahl und da gilt es, auf einige wichtige Aspekte beim Kauf zu achten.

Dampfdruck und Größe des Wassertanks
Eine Dampfbügelstation besteht aus einem Kesselbehälter mit Wassertank, von dem ein Schlauch zum Bügeleisen führt. Der Dampf wird über den Schlauch in das Bügeleisen geleitet. Durch diese Trennung wird ein stärkerer Dampfstoß erreicht. Gute Stationen arbeiten mit 2 bis 4 Bar Druck. Ein großer Dampfdruck erzeugt einen feinen Dampf, der die Wäsche optimal glättet, da er gut in die Textilfaser eindringen kann. Wenn der Dampf dann zusätzlich erhitzt wird, ist die Bügelwäsche nicht so feucht und kann direkt in den Schrank eingeräumt werden. Die Dampfmenge sollte zu regulieren sein. Eine Dampfbügelstation ist auch mit abnehmbarem Wassertank erhältlich. So kann bereits während des Bügelns nachgefüllt werden. Ist der Wassertank im Kessel, also in der eigentlichen Station, integriert, dann muss dieser zuerst abkühlen, bevor Wasser hinzu gegeben werden kann. Auch die Füllmenge ist wichtig. Bis zu 2 Liter Wasser fassen moderne Geräte. Hier entscheidet das regelmäßige Wäscheaufkommen, wie groß der Wasserbehälter sein soll.

Ergonomie, Sicherheit und Technik
Die Dampfbügelstation nimmt mehr Platz in Anspruch als ein normales Dampfbügeleisen. Sie muss sicher und fest stehen und darf nicht rutschen. Spezielle Bügelbretter mit einer separaten Aufstellfläche sind in jedem Fall zu bevorzugen. Sie lassen auch die Feuchtigkeit besser zirkulieren. Das Bügeleisen der Dampfstation muss gut in der Hand liegen und sollte problemlos und sanft über die Bügelwäsche gleiten. Die Sohle ist hier ein wichtiges Merkmal. Edelstahl ist Pflicht. Die Anordnung der Dampfdüsen und die Dampfleistung sind für gute Wäscheergebnisse ebenfalls nicht zu vernachlässigen. Besonders auf die Schlauchlänge sollte geachtet werden. Ein zu kurzer Schlauch ist nämlich kein Vergnügen. Heißer Dampf kann Verbrennungen anrichten, wenn die Dampfbügelstation nicht ausreichend dagegen gesichert ist. Geräte, die mit einer Entkalkungsfunktion ausgestattet sind, ersparen den oft mühsamen Vorgang.